Diese Teams stehen beim Knabenturnier im Halbfinale
Leipzig siegte im direkten Duell gegen den HSV und zog so ins Halbfinale beim Knabenturnier ein.
Leipzig siegte im direkten Duell gegen den HSV und zog so ins Halbfinale beim Knabenturnier ein.
Peter Krüger

Bis zum letzten Spieltag war in beiden Gruppen fast noch alles möglich. Durch den 6:0-Kantersieg von Bayer Leverkusen gegen die TSG Neustrelitz durfte Bayer in Staffel A noch hoffen, weiter eine Chance auf den Turniersieg zu haben. Sie waren allerdings von Hansa Rostock abhängig. Den Hanseaten gelang es gegen Hertha BSC nicht, ein Tor zu erzielen. Dadurch rutschte die Werkself mit zehn Punkten auf den letzten Drücker noch unter die besten vier Teams beim Knabenturnier.

Werder Bremen verlor das letzte Gruppenspiel zwar gegen Galatasaray Istanbul, konnte sich aber dennoch über den Einzug ins Halbfinale freuen. Jedoch landeten sie schließlich punktgleich hinter Leverkusen auf dem zweiten Platz.

Obwohl Schalke 04 die Gruppenphase ohne Niederlage beendete, reichte es aufgrund des schlechteren Torverhältnisses im Vergleich mit Leverkusen und Bremen nicht für die Runde der letzten vier Teams. Ausschlaggebend war wohl das Unentschieden im Spiel gegen Neustrelitz. Die Knappen wurden dritter in Staffel A. Galatasaray präsentierte sich bei der ersten Teilnahme in Neubrandenburg mit neun Punkten sehr beachtlich und durfte sich über Platz vier in der Gruppe ein wenig freuen.

Hansa Rostock beendete das Turnier ebenso mit neun Punkten, das reichte aber nur für Rang fünf in Staffel A. Mit einem Sieg gegen Istanbul wäre die Kogge Gruppensieger gewesen. Hertha BSC verbuchte sieben Punkte - Position sechs. Die TSG Neustrelitz musste mit dem letzten Platz vorlieb nehmen.

In Gruppe B machte Union Berlin die Halbfinal-Teilnahme mit einem 1:0-Sieg gegen Marseille klar - und mit starken 13 Punkten auch den Gruppensieg. Richtig spannend wurde es im direkten Duell zwischen Leipzig und dem HSV. Leipzig siegte 3:2 - Rang zwei. Die Hamburger fielen auf den vierten Rang zurück, da Augsburg gegen Neubrandenburg 2:1 gewann. Stuttgart schloss die Staffel als fünfter ab, dahinter landeten die Gäste aus Marseille.

Sehr bitter verlief das Turnier für den 1. FC Neubrandenburg. Obwohl sie in den meisten Spielen mindestens auf Augenhöhe agierte, reichte es nur für den letzten Platz.

Fabian Beyer