U13 des Greifswalder FC 2019/20

Greifswalder FC

Das kam am Ende dann doch überraschend für Holger Kelm. Denn seit Anfang November ist Kelm der neue Trainer bei der D1 des Greifswalder FC und hat mit dem Knabenturnier auch gleich ein echtes Highlight vor der Brust. Er freut sich mindestens genauso wie seine Schützlinge auf die große Herausforderung in Neubrandenburg. "Wir freuen uns riesig, endlich wieder dabei zu sein", so Kelm. Die letzte Teilnahme der Greifswalder liegt immerhin schon 16 Jahre zurück. "Wir wollen dieses Turnier einfach nur genießen und natürlich auch zeigen, was wir drauf haben."

Um im Konzert der Großen auch mithalten zu können, hat der neue Coach schon frühzeitig damit begonnen, Trainingsinhalte einzubauen, die für einen erfolgreichen Auftritt in der Halle wichtig sein könnten. Unterstützung erhielt dabei auch von Eckhard Ehrke, einer wahren Trainer-Koryphäre in Mecklenburg-Vorpommern. Der Großteil der Mannschaft, die sich aus 14 Jungs und einem Mädchen zusammensetzt, spielt schon knapp vier Jahre zusammen. "In dieser Zeit hat sich ein positiver sportlicher Ehrgeiz entwickelt, und auch etliche Freundschaften wurden geschlossen", so Mannschaftsleiter Alexander Ehlert.

Zu dieser Entwicklung trug das ehemalige Trainerteam Erik Waterstraat und Sven Wallmann mit ihrem fussballspezifischen Wissen bei. Gleich drei größere Hallenturniere im Vorfeld des Knabenturniers haben die Greifswalder dazu genutzt, um an ihrer Form zu feilen. Das Neubrandenburger Turnier sei aber eine ganz andere Hausnummer. Dort tauchen dann Gegner auf, gegen die die Greifswalder im Normalfall nicht spielen würden. "Vor allem auf die Spiele gegen Schalke 04 und gegen das chinesische Team freuen wir uns", betont Trainer Holger Kelm. Doch das ist natürlich  nichts gegen die Freude, nach ewig langer Zeit überhaupt wieder beim Turnier dabei zu sein.