U13 Bayer Leverkusen Saison 2019/20

Bayer 04 Leverkusen

Am Ende reichte es "nur" zum vierten Platz. Um, anders als im Januar 2019, beim 54. Fußball-Knabenturnier auf dem Treppchen zu landen, fordert Bayer Leverkusens U13-Trainer Benjamin Adam von seiner Mannschaft "Vollgas-Fußball" und stets ein "Spiel auf Sieg". Denn: "Wir sitzen nicht so lange im Zug, um uns die Halle anzuschauen", meint der 29-Jährige.

Die mehr als siebenstündige Zugverbindung zwischen Leverkusen und Neubrandenburg kennt Benjamin Adam. Schon im vergangenen Januar nahm der studierte Sportmanager mit Bayer 04 am Knabenturnier teil, scheiterte im Halbfinale aber an RB Leipzig und verlor das Spiel um Platz 3 letzlich gegen den SV Werder Bremen.

Anders als für ihren Trainer, wird die 54. Ausgabe für die jungen Bayer-Kicker das erste Turnier in Neubrandenburg sein. Die Talente - allesamt aus dem Jahrgang 2007 - nahmen Anfang 2019 zur selben Zeit an einem regionalen Hallencup teil. Am Turnier in der Vier-Tore-Stadt dürfen Talente im Alter von 11 und 12 Jahren mitmachen. "Priorität hat für uns immer das Knabenturnier", so Adam, weshalb der Coach wieder mit den älteren, 12-Jährigen nach Neubrandenburg kommen will.

In die Karten könnte den Leverkusenern der neue Modus spielen. Tat sich Adams Truppe zuletzt mit der Spielstärke von fünf Feldspielern schwer, dürfen die Teams diesmal lediglich vier Spieler plus Torwart aufs Parkett schicken. "Mit dem für uns unbekannten Spielmodus sind wir nicht gleich zurecht gekommen, konnten mit etwas Glück dann aber doch den Gruppensieg holen", erinnert sich der Coach. Das Halbfinale sei indes verdient verloren gegangen.

Bayer Leverkusen steht in der U13-Regionalliga aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz - vor Mannschaften wie dem FC Schalke 04 oder Knabenturnier-Gruppengegner Borussia Dotmund. Letztlich sei die Platzierung - ob in der Liga oder beim Turnier - aber nicht das Wichtigste. "In dem Altersbereich", sagt Adam, "stehen Ergebnisse und Siegeswille nicht immer an erster Stelle, gehören aber im Leben eines Sportlers dazu. Unsere Aufgabe ist es, jedem Spieler etwas fürs Leben mitzugeben. Wenn du gut trainierst und alles reinhaust, kommen die Ergebnisse von ganz alleine."

Die U13 von Borussia Dortmund musste sich den jungen Leverkusenern in der Liga übrigens mit 0:4 geschlagen geben. Eine klare Ausgangslage fürs Knabenturnier? Adam: "Das Momentum war in dem Spiel gegen den BVB auf unserer Seite, es hätte auch anders ausgehen können. Spiele auf dem Feld und in der Halle sollte man nicht vergleichen, das ist ein komplett anderes Spiel."